Wilhelm-Gentz-Grundschule, 1.Preis

Mit dem geplanten Um- und Neubau des bestehenden Schulgebäudes und der Doppelsporthalle soll in Neuruppin eine zukunftsfähige, dem gemeinschaftlichen Lernen verpflichtete Grundschule entstehen, die den neuen pädagogischen Ansatz der "Lerninseln" umsetzt.

Die Wilhelm Gentz Grundschule fügt sich nach Umbau und Erweiterung als prägender Stadtbaustein in die Umgebung ein. Der Komplex setzt sich aus drei Einzelbausteinen zusammen: Das bestehende Schulgebäude wird teilweise abgerissen und der Plattenbauriegel durch einen Erschließungsgang erweitert – ein verbindender L-förmiger Anbau mit Gemeinschaftsbereichen und Sporthalle fügt die einzelnen Volumen zu einem zusammenhängenden Gebäude. Die weithin sichtbare Holzfassade umfasst Bestandsschule, Neubau und Sporthalle und schafft eine optische Verbindung der drei Bauteile.

 

Nach Jahrgangsstufen aufsteigend sind die Lerninseln im Gebäude untergebracht: Im Erdgeschoss liegt die Lerninsel „Ernährung“. Eine großzügige Holztreppe führt vom Foyer ins 1. Obergeschoss zur Mensa. Breite Stufen bieten Sitzmöglichkeit, z. B für Aufführungen im Foyer oder als Lesetreppe bei Regenpausen. Im 1. Obergeschoss befinden sich die Lerninsel „Entspannung“ und die zentrale Bibliothek, die eine Anbindung an die Mensa besitzt. Bei schlechtem Wetter kann der breite Flurbereich außerhalb der Gruppenräume zusätzlich zum Spielen, Lesen und Entspannen genutzt werden. Das 2. und 3. Obergeschoss beherbergen neben weiteren Lerninseln auch die Schulverwaltung.

 

Eine Obstbaumwiese mit Sandspielfläche, die Anlieferung für Schule und Mensa, sowie die erforderlichen Parkierungsflächen für Lehrer und die Abendnutzung der Sporthalle erweitern die bestehenden Außenanlagen.

 

Durch den Einsatz natürlicher, nachwachsender Materialien genügt die Wilhelm Gentz Schule höchsten ökologischen Ansprüchen – mit dem Ziel, die erste CO2-freie Schule Brandenburgs zu werden. Auf dem Dach der Schule erzeugen Solarkollektoren Energie für die Schule und zur Einspeisung ins Netz.

Realisierungswettbewerb
Neu- und Anbau der Wilhelm Gentz Grundschule und Neubau einer Zweifeld-Sporthalle
Neuruppin
Stahlbeton-Skelettbauweise, Holzrahmenbau
Bauherr: Fontanestadt Neuruppin
BGF: 4290 qm
CKRS Architekten
Mitarbeit: Theresa Schirmer, Hannah Fuchsenberger