Drei Häuser am Alsterplatz

Am Alsterplatz in Braunschweig entsteht ein neues Wohnquartier. Drei neue Zeilenbauten mit insgesamt 80 Wohneinheiten werden von CKRS-Architekten als Holz-Hülle-Häuser geplant.

Städtebauliches Umfeld

Die Nibelungen Wohnungsbaugesellschaft errichtet in der Weststadt ein neues Wohnquartier mit insgesamt 260 Wohnungen. Das neue Quartier liegt auf dem ehemaligen Schulgelände der alten IGS (Wilhelm Bracke Gesamtschule). Der Siegerentwurf aus dem vorausgegangen Wettbewerb des Architekturbüros Deffner Voitländer bildet das neue städtebauliche Konzept für das Viertel. Durch das nachfolgende VOF-Verfahren sind CKRS Architekten mit der Planung von drei Zeilenbauten beauftragt worden.

Gebäudestruktur

Alle drei Gebäude sind viergeschossig und Nord-Süd ausgerichtet. Sie liegen an der Mittelachse des städtebaulichen Ensembles und werden über Laubengänge erschlossen. Vor- und Rücksprünge in der Laubengangfassade ermöglichen individuelle Eingangssituationen und schaffen Raum für Begegnung und Kommunikation. Weitere Rücksprünge an der Südfassade bilden Loggien aus und sorgen für Privatheit in den Außenbereichen der einzelnen Wohneinheiten.

Unterschiedliche Wohnungsgrößen bilden die Grundlage für eine lebendige Durchmischung. So bieten die drei geplanten Bauten sowohl kleinere Wohnungen ab 42m² für Paare als auch großzügige Wohnungen von 90 – 120m² für Familien, Wohngemeinschaften und andere Wohnformen. Zudem ist eine größere Anzahl an barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungen pro Gebäude geplant.

Durchgesteckte Grundrisse bieten eine hohe Flexibilität durch fließende Räume und eine nutzungsneutrale Raumaufteilung. Bodentiefe Fenster sorgen für einen hohen Lichteintrag und schaffen Zugang zu den Außenbereichen.

Konstruktion & Ökologie

Die Entscheidung für eine Verschalung in gedämmter Holzrahmenbauweise fiel sowohl aus gestalterischen als auch ökologischen Gesichtspunkten. Gemeinsam mit dem extensiv begrünten Flachdach bildet sie eine ästhetische und wärmende Hülle über der Tragkonstruktion aus Stahlbeton. Während die Fassade in silbrig lasiertem Lärchenholz schimmert, werden die Außenbereiche der Wohnungen durch Holzelemente in einem warmen Honigton farblich abgesetzt.

Neubau von drei Mehrfamilienhäusern mit 80 Wohneinheiten
Braunschweig, Weststadt
4-geschossiges Stb-Tragwerk mit Holzwänden
Bauherr: Nibelungen Wohnbau
BGF: 3460 qm
CKRS Architekten
Mitarbeit: Lisa Erlenhof, Tsvetelina Tzvetkova
Leistungsphasen 1-5
Fertigstellung voraussichtlich 2019