KiTa Gudrunstraße, Anerkennung

Zusammen besonders sein - die Kita „Drachenrücken“ im Nibelungen-Kiez in Berlin Alt-Lichtenberg

Das neue Kitagebäude bildet ein Gelenk zwischen Kiezrand, dem Gleiskörper der Bahn und dem Grünraum des Zentralfriedhofes. Damit übernimmt das Haus stadträumlich und funktional Aufgaben eines öffentlichen Gebäudes mit einer angemessenen Präsenz.

 

Die gewählte Stellung des Gebäudes ermöglicht einen optimalen Schallschutz für die Freiflächen, die Gruppen- und Funktionsräume. Der nach Süden ausgerichtete schöne Eingangsplatz lädt zum Verweilen im öffentlichen Raum ein und bietet Gelegenheit für Gespräche vor und nach den Kitazeiten.

 

Die Architektursprache des Neubaus setzt den städtebaulichen Ansatz fort und ermöglicht es den Kindern sich mit einem Teil und dem ganzen Haus zu identifizieren. Das Erscheinungsbild des Hauses greift Elemente der umgebenden Bahn- und Freiraumarchitektur auf. Die klare architektonische Sprache und das Herausbilden einer eigenen Typologie für die Kita, unterscheidet sich bewusst von der Wohnhausbebauung im Norden. Die Architektur des Hauses strahlt einen hohen Wiedererkennungswert aus. Es reagiert mit der architektonischen Wirkung angemessen auf die Aufgabe und ist gleichzeitig ein neuer, unverwechselbarer und Identität stiftender Baustein im Kiez. Die Kita Drachenrücken.

Realisierungswettbewerb, Ankauf
Neubau Kindertagesstätte Gudrunstraße
Berlin Lichtenberg
CKRS Architekten mit TDB Landschaftsarchitektur
Mitarbeit: Riccardo Dirella, Eva Hartmann, Gina Radon