Hybrides Wohngebäude, 1. Platz

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) entwickelt den Standort Rathenower Straße 16 in Berlin-Moabit. Der Entwurf von CKRS Architekten sieht auf knapp 9.000 qm Mietfläche neben bezahlbarem Wohnraum Flächen für soziale Einrichtungen, Büros und Gewerbe vor. Cluster-Wohnungen stellen Wohnraum für Familien, Paare, Senioren-WGs, Mehrgenerationen-WGs sowie Studenten-WGs und andere Konstellationen bereit. Die Einheiten können ohne größere Umbauten zusammengelegt werden, so wird eine variable Nutzung mit vielfältigen und zeitgemäßen Wohnungstypen ermöglicht.
Das hybride Wohnhaus besteht aus vier Teilbereichen, deren Volumina auf einem gemeinsamen u-förmigen Sockel angeordnet sind. Zugänge für Bewohner und Gäste befinden sich in dem privat genutzten Hof.

Nördlich des Gebäudes entsteht ein öffentlicher Stadtplatz mit barrierefreiem Zugang zum Fritz-Schloß-Park. Das Café und der Nachbarschaftstreff liegen hier, durch die räumliche Nähe ist eine kooperative Nutzung möglich. Über den Straßenraum sind die geplanten Gewerbeeinheiten direkt betretbar.

Das Gebäude wird in Hybridbauweise mit seriellen Bauteilen errichtet.

Vergabeverfahren
Neubau eines Wohngebäudes mit gemischten Wohnformen und sozialen Einrichtungen
Berlin-Moabit
Bauherr: WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
BGF: 11.800 qm
Mitarbeit: 
 Flavia Biianu, Eva Hartmann, Gina Radon