Quartier Ilsestraße

Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft hat auf drei Grundstücken in Berlin den Neubau von preisgünstigen Mietwohnungen als VOF-Verfahren ausgeschrieben. Zielvorgabe war der Entwurf von Gebäudekomplexen, die mit innovativen Entwurfsansätzen, seriell gefertigter Bauweise sowie effizienten innovativen technischen Anlagen ausgestattet sind und die einen wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Betrieb sichern. CKRS Architekten hat das Verfahren für ein Grundstück in Lichtenberg gewonnen und wird als Generalplaner neue Wohngebäude und ein Wohngebäude mit Kita und Wohngruppen entwickeln.

Städtebauliches Umfeld
Die Wohnanlage Ilsestraße liegt im westlichen Teil von Karlshorst. Der Ilse-Kiez besteht aus zehn Wohnblöcken aus den 50er Jahren. In ihrer Mitte liegen großzügig angelegte Innenhöfe mit viel Grün.

Gebäudeidee
Das einheitliche architektonische Erscheinungsbild der neuen Häuser und die Gestaltung der Fassaden mit der dauerhaften Holzbekleidung „Silverwood“ fassen die unterschiedlich ausgerichteten Gebäude zu Gruppen zusammen. Die hochwertigen, aber kostengünstigen Holzfassaden bieten den neuen und bestehenden Bewohnern der „Wohnhöfe“ schöne Aussichten.

Gebäudestruktur
Die Eingänge der Häuser sind die zentralen Punkte in der Erdgeschosszone und bilden die Nahtstelle zum öffentlichen Raum. DieErdgeschosswohnungen haben alle einen kleinen Garten mit Terrasse. Die Wohnungen in den Geschossen haben Balkone und Loggien.

Konstruktion und Ökologie
Zielvorgabe war der Entwurf von Gebäudekomplexen, die mit innovativen Entwurfsansätzen, seriell gefertigter Bauweise sowie effizienten innovativen technischen Anlagen ausgestattet sind und die einen wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Betrieb sichern.

Neubau von 9 Wohnhäusern und einer Kita
Berlin, Lichtenberg
Stb-Tragwerk mit Holzwänden (Hülle Holz)
Bauherr: HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
BGF: 19.600 qm
CKRS Architekten
Mitarbeit: Eva Hartmann, Riccardo Dirella